Weihnachts-Baumkuchen

Auch Baumkuchen muss man als Veganer nicht missen: Mit unserem pflanzlichen Weihnachts-Baumkuchen versüßen Sie sich und Ihrer Familie ganz leicht die Festtage!

Ob nachmittags zu einer Tasse Kaffee oder Tee oder als veganer Nachtisch nach einem leckeren Mittagessen – der rein pflanzliche Kuchen ist vielseitig einsetzbar. Vegane Kuchenrezepte wie dieses werden immer beliebter, denn veganes Backen erfreut zunehmend auch immer mehr Leute, die keine Veganer sind. Dadurch, dass vegane Kuchen laktosefrei sind, haben auch Allergiker einen Nutzen an den Kuchen ohne Milch. Auch Eier werden nicht benutzt, deshalb ersetzen wir diese und zeigen: Mit Ei Ersatz backen ist total unkompliziert und leicht. Seinen Namen hat der Baumkuchen aufgrund seiner schichtweise aufgebauten Struktur, die der eines Baumstammes mit seinen Jahresringen ähnelt. Ist er fertig gebacken, wird der Kuchen mit Marzipan, Marmelade und einer Schicht aus knackiger Schokolade verfeinert.

 
Weihnachts Baumkuchen

 

Portionen: 10-12 Zubereitungszeit: 70 Minuten

Zutaten

Für den Teig:
  • 125 g vegane Margarine (Alsan)
  • 125 ml Sonnenblumenöl (BioPlanète)
  • 250 g Rohrohrzucker (Naturata, Rapunzel)
  • 1 TL Vanille, gemahlen (Biovegan)
  • 13 g EyGelb (MyEy)
  • 50 ml Wasser
  • 30 g EyWeiß (MyEy)
  • 150 ml Wasser
  • 200 g Mehl
  • 50 g Speisestärke (Biovegan)
  • 3 TL Backpulver (Biovegan)
  • 50 g Mandeln, fein gemahlen (Vega)
  • 80 ml Orangensaft
  • 80 ml Mineralwasser
  • 2 EL Mandellikör
  • Backpapier (If You Care)

Für die Füllung:
  • 100 g Marzipan
  • 3 EL Mandellikör
  • 2 EL Orangensaft

Für die Dekoration:
  • 150 g Aprikosenmarmelade (Probios)
  • 200 g Marzipanrohmasse (Perl’Amande)
  • 50 g Puderzucker (Naturata)
  • 150 g Bitterkuvertüre (Vivani)
  • 1 TL Kokosöl (Dr. Goerg)
  • 1 EL Pistazien, fein gehackt
  • 1 TL Puderzucker (Naturata)

Zubereitung

1
In einer kleinen Tasse EyGelb-Pulver und 50 ml Wasser mit einem Schneebesen verrühren.
EyWeiß-Pulver mit 150ml Wasser in eine hohe Rührschüssel geben und mit dem Handmixer solange schlagen, bis die Masse steifgeschlagen ist! (Kann 5 – 6 Minuten dauern!). Beides beiseite stellen.
2
Margarine und Sonnenblumenöl in eine Rührschüssel, mit dem Handmixer kurz vermischen. Zucker und Vanillepulver zugeben und alles cremig schlagen. EyGelb-Mischung einrühren.
3
Mehl, Speisestärke, Backpulver und Mandeln in einer Schüssel mischen und esslöffelweise in die Crememasse rühren. Dabei nach und nach Orangensaft, Mineralwasser und Mandellikör dazugeben. Rühren, bis der Teig cremig ist und die Konsistenz von dickem Pfannkuchenteig hat. (Eventuell noch 2 – 3 El Mineralwasser zufügen!).
4
Mit einem Schneebesen geschlagenes EyWeiss vorsichtig unter den Teig heben.
5
Backofen mit Grillfunktion auf Grill 230°C vorheizen. Der Abstand vom Grill zur Backform sollte 20 cm betragen! Ofen ohne Grillfunktion auf 230°C Oberhitze vorheizen und Kuchen in oberste Schiene schieben.
6
Den Boden einer Springform (Ø 20cm) mit Backpapier auslegen; einen Streifen Backpapier zuschneiden für den Rand! Den Boden der Springform mit 2 – 3 EL Teig gleichmäßig bestreichen und unter dem Grill 4 – 5 Minuten grillen. Vorsicht: Teig immer beobachten, damit er nicht zu dunkel wird!
Wenn der Teig goldbraun ist, aus dem Ofen nehmen und 2 – 3 EL Teig auf den gebackenen Teig streichen. Wieder 4 – 5 Minuten backen. So weiter verfahren, bis der Teig aufgebraucht ist.
7
Kuchen auf einem Kuchengitter auskühlen lassen. In der Mitte einmal quer durchschneiden.
 
8
Marzipanrohmasse, Mandellikör und Orangensaft gut vermischen, auf den unteren Teil des Bodens streichen. Oberen Boden daraufsetzen und etwas andrücken.
 
9
Aprikosenmarmelade cremig rühren; Kuchen rundherum mit Marmelade bestreichen.
Marzipanrohmasse mit Puderzucker verkneten, zu einer Platte von 26cm Ø ausrollen. Marzipanplatte auf den Kuchen legen und rundherum etwas andrücken.
10
Kuvertüre kleinschneiden und zusammen mit Kokosöl im Wasserbad schmelzen; abkühlen lassen und nochmals erwärmen.
Torte mit Schokoglasur überziehen, mit gehackten Pistazien bestreuen.
Am besten über Nacht durchziehen lassen!
Vor dem Servieren mit einem Hauch Puderzucker bestäuben!
 
MerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerken

MerkenMerken Zur Übersicht

Zuletzt angesehen