Filter schließen
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
 
von bis
Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!
Vivani

Vivani – THE ART OF CHOCOLATE – feine vegane Schokoladen in Bio Qualität mit fair trade Kakao hergestellt - Genuss für alle Sinne


Das Familienunternehmen Ludwig Weinrich stellt das Sortiment der Bio-Schokolade von Vivani her. Die Marke Vivani wird von der Tochterfirma EcoFinia GmbH vermarktet. Durch mehr als 100 Jahre Erfahrung in der Schokoladenherstellung, bringt Weinrich fachkundiges Know-How mit. Die Schokoladenfabrik Weinreich gehört zu den ältesten Schokoladenfabriken in Deutschlands.  Erlesene Zutaten aus 100% biologischen Anbau, beste Produktionsanlagen und sorgfältige Qualitätssicherung dienen dazu, leckere Schokoladenkreationen herzustellen. Weinreich ist Pionier auf dem Gebiet Bio- und Fair Frade Schokolade, da er sich schon früh dem Thema alternativen gewidmet hat. Darunter auch die Produktlinie Vivani. Vivani steht für vegane Schokoladen in feinster Bio Qualität, hergestellt aus nachhaltigen fair trade Kakao, gemischt mit weiteren Zutaten, u.a. Früchte und Nüsse.


Qualität bei Vivani-Schokolade:
Bei Vivani stehen nicht nur Geschmack und Aussehen im Vordergrund, sondern auch der Mensch und die Natur zählen.
•    Schokolade stammt aus kontrolliert biologischem Anbau, dadurch kann beste Qualität erzielt werden
•    Qualitativ hochwertige Zutaten aus biologischem und ökologischem Anbau (Kakaoanbau in Mischkulturen)
•    alle Zutaten sind gentechnisch unverändert
•    Verzicht auf Emulgatoren, keine Aromen, natürliche Rezepturen
•    Qualitätssicherheitssystem garantiert hohen Standard
•    Faire Löhne für die Kakaobauern
•    Ausschluss von Kinderarbeit
•    Ökologische Verpackungen
•    Vivani-Schokolade erhielt hohe Auszeichnungen von unabhängigen Genießer-Gremien


Bio-Qualität bei Vivani-Schokolade:
Die Herstellung von Vivani-Schokolade gleicht der Herstellung herkömmlicher Schokolade, nur, dass bei Bio-Schokolade nur ökologisch angebaute Zutaten zugefügt werden. Da bei Vivani ein langer Conchierprozess* stattfindet, kann auf den Zusatz von Emulgatoren verzichtet werden. Auch genmanipulierte Sojabohnen sind bei Vivani ausgeschlossen. Zum Süßen wird Roh-Rohrzucker verwendet. Dieser enthält mehr Mineralstoffe als raffinierter Zucker. Alle weiteren Zutaten bei Vivani beziehen sich auf den Grundsatz des ökologischen Anbaus. Vivani verzichtet auch auf den Einsatz von Düngemitteln, wodurch sich eine gesunde Landwirtschaft bildet. Auch durch den Anbau von Kakaopflanzen bleibt der Regenwald mit gesonderter Artenvielfalt (auch Vögel, Insekten) erhalten.
* Conchierprozess: rühren, bewegen der Schokoladenmasse

Gute Gründe für den Verzehr von bio-Schokolade:
Der Konsument bezahlt zwar etwas mehr für sein Produkt, unterstützt aber gleichzeitig die Bauern. Dadurch kann auch die Landwirtschaft in der Anbauregion gesund betrieben werden, die Lebensstandards können verbessert werden und die Bauern müssen keine gesundheitlichen Schäden durch Düngemittel tragen.

Vivani-Schokolade und Kunst
Mit den Kunstaufdrucken auf der Bio-Schokoladen-Verpackung wollte Vivani sich deutlich vom Mainstream abheben und ein Risiko wagen.
Als Andreas Mayer, Geschäftsführer von Vivani, die Bilder der Künstlerin Annette Wessel sieht, war ihm klar, dass er die sinnliche Qualität seiner Schokolade sichtbar machen wollte.
Die Verpackung, welche als Sonderedition rausging und als Ergänzung zum bisherigen Verpackungsdesign galt, wurde ein voller Erfolg. Danach wurde dann auch schnell klar, dass Annette Wessel das ganze Sortiment designen sollte. Mittlerweile zählt sie 23 Bilder zu ihrer Vivani-Kollektion.
Anbau von Schokolade
Länder wie Mittel- und Südamerika liefern die optimalen Bedingungen für tropische Pflanzen wie der Kakaobaum.
Der Kakaobaum braucht ein feuchtwarmes Klima und nährreichen Boden. Ebenso sollte der Baum Schutz vor Wind und Sonne haben.
Durch die großen Anbauplantagen, die mittlerweile in der heutigen Landwirtschaft bestehen, ist der Kakaoanbau durch den Einsatz verschiedenster Chemikalien ausgesetzt. Durch Monokulturen sind Kakaobäume besonders oft gefährdet und werden mit Pflanzenschutzmitteln und Schädlingsmitteln behandelt. Dies ist nicht nur eine Belastung für die Kakaobäume, sondern auch für die Plantagenmitarbeiter.
Das Unternehmen Vivani bezieht ihren Kakao aus sogenannten „Dritte-Welt-Ländern“. Durch Entwicklungshilfen und andere Organisationen haben Privatbauern mehr Ertragschancen und somit auch den Umständen entsprechend die Möglichkeit auf ein besseres Leben.
Im Rahmen des ökologischen Landbaus wurden von Entwicklungshilfen und Organisationen Projekte gegründet, welche es ermöglichen auf den Zwischenhändler zu verzichten und Privatbauern persönlich zu unterstützen.
Diese ausgewählten Privatbauern verzichten auf Chemikalien. Dadurch kann Vivani fair trade Bio-Kakao beziehen, der ökologisch angebaut wurde. Die EU-Verordnung des ökologischen Anbaus sieht vor, dass mindestens 95% der Zutaten eines Produktes aus „kontrolliert biologischer Agrarwirtschaft (kbA)“ stammen. Die EG-Öko-Verordnung schreibt vor, dass jeder Bio-Betrieb von einer unabhängig und staatlich anerkannten Kontrollstelle mindestens einmal jährlich geprüft wird.

Vivani, das Bio-Prüfsiegel und die damit verbundene Bio-Anbau:
Was bedeutet das Bio-Prüfsiegel für den Rohstoffgewinn bei Vivani:


Ökologischer Landbau:
•    Verzicht von Pflanzenschutzmitteln
•    Verbot auf alles, was die Gentechnik berührt
•    Erhalt der Bodenfruchtbarkeit

Früchte des ökologischen Anbaus:
•    Erhaltung der Artenvielfalt
•    Unterstützung natürlicher Regulationsmechanismen
•    Senkung der Klimabelastung

Verarbeitung von Schokolade – von der Ernte bis zum Endprodukt


Ernte:
Die gelbrote Frucht wird mithilfe von langen Pflückmessern von den Bauern abgetrennt. Dabei muss mit äußerster Sorgfalt gearbeitet werden. Nachdem die Frucht mit Macheten geöffnet wurde, werden Fruchtfleisch und Kakaobohnen aus den Schalen hervorgeholt.
Fermentation und Trocknung:
Nach der Ernte findet die Fermentation statt. Hierbei werden die Kakaobohnen und das Fruchtfleisch auf großen Bananenblättern ausgelegt. Innerhalb von 5-10 Tagen findet eine Gärung statt. Aufgrund von Oxidation der Gerbstoffe wird das typische Kakaoaroma erreicht. Im Anschluss werden die Bohnen auf Bambusmatten getrocknet.
Transport und Reinigung:
Über den Seeweg werden die Kakaobohnen nach Europa und Nordamerika geliefert. Dort findet die Verarbeitung statt. Mit Hilfe von Sieben, Luftströmen und Magneten werden die Kakaobohnen gründlich gereinigt.
Röstung:
Die Rösttemperatur variiert je nach Sorte, Größe und Qualität. Ebenso entscheidend für die Röstung ist der Verwendungszweck. Kakaobohnen, die zur Herstellung von Kakaopulver dienen, werden höher erhitzt, als Bohnen die für die Schokoladenherstellung verwendet werden. Durch den Röstprozess entfaltet der Kakao sein Aroma.
Brechen und Schälen:
Beim sogenannten „Brechen“ werden die Kakaobohnen zunächst von Walzen in kleine Stücke gebrochen. In einem Wurfbecher werden Kakaobohnen mit hoher Geschwindigkeit gegen Stahlplatten geschleudert, damit sie brechen.
Mahlen und Pressen:
Der grobe Bruch vom Kakaokern wird nochmals weiter verkleinert. Dadurch verflüssigt sich die Kakaobutter durch die Reibungswärme und Kakaomasse entsteht.
Durch den Druck von Presskammern wird die Kakaobutter abgepresst. Der Rückstand dieses Prozesses wird nochmals verkleinert und wird zu handelsüblichen Kakaopulver hergestellt.
Herstellung - Mischen:
Verschiedene Sorten und Zutaten werden miteinander vermischt. Dabei spielen entscheidende Rohstoffe eine wichtige Rolle:
Bei dunkler Schokolade werden Kakaomasse, Kakaobutter und Zucker miteinander vermengt. Bei Vollmilchschokolade wird zusätzlich Milchpulver zugefügt und bei weißer Schokolade bleibt die Kakaomasse enthalten und es wird Reisdrinkpulver hinzugefügt.
Feinwalzen:
Die noch feste und grobkörnige Masse wird durch fünf Stehwalzen mit variierenden Abständen und Geschwindigkeiten geführt. Im letzten Teil wird die Schokolade so fein gewalzt, dass die mittlerweile flüssige Schokolade hauchdünn herauslaufen kann.
Conchieren (franz. la conche – die Muschel):
Über eine Vielzahl von Stunden, wird die Schokolade in einer Conchiermaschine bewegt, gerührt und gelüftet. Durch dieses Verfahren kann die Schokolade durch den Veredelungsprozess ein Höchstmaß an Feinheit gewinnen und sein Aroma perfekt entfalten.
Abkühlen:
Nach dem Abkühlen, kann die Schokolade geformt werden. Das Abkühlverfahren spielt sich kompliziert ab, weil die verschiedenen Fette der Kakaobutter einen unterschiedlichen Schmelz -und Erstarrungspunkt haben.

Hier ein interessantes Video wie die vegane Schokoladen von Vivani und Ichoc produziert werden:
https://www.youtube.com/watch?v=qDoddEqv8XE&feature=youtu.be

Geschichte der Schokolade
Kakao bei den Mayas und Azteken:
Die Entstehung der Schokolade ist bis zum Reich der Maya zurückzuführen. Damals entstand das erste Schokoladengetränk.
Auch die Azteken nutzten dieses Schokoladengetränk als Ressource für die Energie, die Sie über den Tag benötigten. Damals diente Kakaobutter als Medizin oder Kosmetik.
Kolumbus erklärte Schokolade als „abscheulich“
Kolumbus steuerte im Jahre 1502 die Mittelamerikanische Küste an, probierte damals den Kakao und erklärte diesen als „abscheulich“. Das Kakaogetränk schmeckte Kolumbus und seinen Landsleuten pur nicht.
Kakao als Zahlungsmittel:
Kakaobohnen wurden als Zahlungsmittel angesehen. Daraufhin ließ Hernando Cortés, Eroberer der Aztekenwelt, durch den Kakaoanbau das Geld wortwörtlich auf den Bäumen wachsen. Doch auch einen Teil der Steuern wurde mit Kakaobohnen bezahlt.
Zuführen von Zutaten
Die Nonnen von Oaxaca fügten dem Kakao Vanille und Zucker hinzu. Erst dann wurde Kakao zu einem großen Erfolg und die Schokolade schmeckte so, wie wir Sie heute kennen. Nur 6 Jahre später kam Schokolade nach Europa.
Durch die industrielle Revolution wurde die neue Methode geschaffen, Kakao zu mahlen.
Die erste essbare Schokolade wurde von einer englischen Firma entwickelt. Diese Schokolade bestand aus Kakaomasse, Kakaobutter und Zucker. Vorher war nur Trinkschokolade bekannt.
Das erste Mal wurde dann auch Trockenmilchpulver dem Kakao zugefügt. Kurze Zeit später wurde erstmals Schmelzschokolade hergestellt.  Erst dann wurde Schokolade für alle erschwinglich.
Bis dahin galt Schokolade als Luxusgut und nur für die Reichen zugänglich. Erst mit der Erfindung der Maschinen sind die Erträge im Kakaoanbau gestiegen und auch andere Bevölkerungsschichten konnten sich Schokolade leisten.

Das Produktsortiment bei boutique vegan umfasst folgende feine Schokoladenkreationen in Tafelform:
•    Zartbitter-Mandel, 55% Kakao
•    Feine Bitter Orange, 70% Kakao
•    Feine Bitter Schokolade, 75% Kakao
•    Edelbitter Schokolade, 70% Kakao
•    Feine Bitter Schokolade, 85% Kakao
•    Feine Bitter Schokolade, 92% Kakao
•    Edel-Bitter Chili-Schokolade, 70% Kakao
•    Edel-Bitter Cranberry, 70% Kakao
•    Zartbitter Ganz Nuss Schokolade, 55% Kakao
•    Dunkle Nougat Schokolade
•    Feine Bitterschokolade, 99%
•    Geschenkdose Feine Bitter, 71% mit 12 Mini Täfelchen

Vegane Kuvertüren eignen sich bestens zum Backen, für Schoko-Fondue oder als Glasur eines veganen Kuchens.
•    Feine Bitter-Kuvertüre

Schokolade aus Reisdrinkbasis:
•    Reis Choc – Kuvertüre
•    Reis-Choc Schokolade, 40%

Perfekter Wegbegleiter, als süßer Snack oder eine kleine Aufmerksamkeit:
•    Weißer Reisdrink-Riegel – white
•    Weißer Reisdrink-Riegel – Erdbeer-Waffel-Crunch
•    Zartbitter Schokoriegel – Black Cherry
•    Reisdrink Schokoriegel – Crispy Cornflakes
•    Reisdrink Schokoriegel – Mandel Orange

P
R
O
D
U
K
T
E

Geschenkdose Feine Bitter, 71% Kakao* von Viviani
Geschenkdose Feine Bitter, 71% Kakao* 12 Mini Täfelchen
6,59 € 1
4,39 € 1 / 100 Gramm
Inhalt 150 Gramm
Auf Lager
Feine Bitter Kuvertüre*
Feine Bitter Kuvertüre* Optimal zum Backen und für Schoko-Fondue
3,84 € 1
1,92 € 1 / 100 Gramm
Inhalt 200 Gramm
Auf Lager
Feine Bitter Schokolade, 92% Kakao*
Feine Bitter Schokolade, 92% Kakao* Bio-Qualität
2,41 € 1
3,01 € 1 / 100 Gramm
Inhalt 80 Gramm
Auf Lager
Feine Bitter Schokolade, 75% Kakao*
Feine Bitter Schokolade, 75% Kakao* Bio-Qualität
2,41 € 1
3,01 € 1 / 100 Gramm
Inhalt 80 Gramm
Auf Lager
Bald verfügbar
Feine Bitter Schokolade, 99% Kakao*
Feine Bitter Schokolade, 99% Kakao* Bio-Qualität
2,41 € 1
3,01 € 1 / 100 Gramm
Inhalt 80 Gramm
Bald verfügbar
Zuletzt angesehen