Sie sind auf der Suche nach einem außergewöhnlichen Gericht? Unser Sauerkraut-Topf Szegediner Art ist ein nahrhaftes, veganes Gericht für jegliche Anlässe.

Neben Sauerkraut sind Sellerie und Karotten Gemüsearten, die den Topf kulinarisch verfeinern. Soja Protex Stücke von miigan sind ebenfalls eine zentrale Zutat. Wie alle Sojaprodukte von miigan ist auch dieses zu 100 % cholesterinfrei und fettarm, weshalb es sich super eignet, wenn Rezepte zum Abnehmen gesucht sind. Zudem enthalten sie viel pflanzliches Eiweiß, welches eine große Rolle bei Vegetariern und vor allem Veganern spielt. Sie müssen immer geeignete Quellen für veganes Protein finden, da sie kein tierisches Eiweiß zu sich nehmen. Wenn dann noch eine Fitness Ernährung dazukommt, muss man ganz besonders auf geeignete vegane Eiweißquellen achten. Wie viele vegane Gerichte bietet dieses hier also genug Eiweiß und man braucht sich keine Sorgen zu machen. Ein wenig Gulaschgewürz sorgt für den typischen Geschmack und rundet das rein pflanzliche Gulasch ab. Es kann kombiniert oder auch so serviert werden. Am besten eignet es sich als deftiges Mittagessen oder leckeres Abendessen.

 
Sauerkrauttopf Szekediner Art
 
Portionen

4


Zutaten

Für Sojastücke:

120 g Soja-Protex, Stücke (miigan)
1 TL, gehäuft Gemüsebrühe (naturata)
2 TL, gehäuft Gulaschgewürz
2 TL, gehäuft Senf, mittelscharf (byodo)
1 Knoblauchzehe
  Salz, Pfeffer

Für die Soße:

5 EL Öl (bio planéte)
1 Karotte
1 Stengel Sellerie
3 Zwiebeln
1 Knoblauchzehe
2 TL Paprikapulver
2 EL Tomatenmark
250 ml Tomatenketchup (byodo)
500 ml Gemüsebrühe (naturata)
300 g Sauerkraut, fertig gekocht
2 - 3 TL Saure Sahne, vegan (Tofutti)
 



Zubereitungszeit

ca. 1 Stunde



Zubereitung

1. Sojastücke mit Gemüsebrühepulver in eine Schüssel geben und mit soviel heißem Wasser begießen, dass sie gut bedeckt sind. Mit einem Teller beschweren und ca. 30 Minuten quellen lassen.

2. Sojastücke abgießen und kräftig ausdrücken ; in einer Schüssel mit Gulaschgewürz, Salz, Pfeffer, Senf und frisch gepreßtem Knoblauch marinieren und einige Minuten durchziehen lassen.

3. In der Zwischenzeit Zwiebeln, Knoblauch und Karotte schälen. Selleriestange waschen, alles in grobe Stücke schneiden und in der Küchenmaschine fein hacken.

4. 3EL Öl in einer Pfanne erhitzen und die marinierten Sojastücke bei reichlich Hitze anbraten ; aus der Pfanne nehmen, beiseite stellen. Restliches Öl erhitzen, gehacktes Gemüse darin anbraten bis es Farbe annimmt.
Tomatenmark zugeben, kurz mit anschwitzen, dann Ketchup und Paprikapulver zugeben. Mit Gemüsebrühe aufgießen, Sojastücke wieder dazugeben. Gut umrühren, ca. 10 Minuten bei mittlerer Hitze schmoren lassen (bei Bedarf noch etwas Brühe nachgießen!).

5. Sauerkraut zugeben und nochmals 5 – 10 Minuten leicht köcheln lassen. Vom Herd nehmen und vorsichtig den veganen Sauerrahm unterziehen.

Tipp

Dazu Semmelknödel – das perfekte Sonntagsessen!

Wer es gerne schärfer mag, kann beim Anbraten eine kleingeschnittene Chilischote zugeben !

 
Video folgt
 

Zur Übersicht

Zuletzt angesehen