Paprika-Zucchini-Wraps

Unsere Paprika-Zucchini-Wraps sind ein super Beispiel dafür, dass vegane Gerichte richtig lecker und dabei echt gesund sind. Überzeugen Sie sich selbst!

Wie der Name schon verrät, sind frische Paprika und Zucchini wichtige Zutaten für die Füllung der Wraps. Doch auch Bohnen, Mais und Soy-Protex Streifen von miigan kommen in die leckeren Wraps. Sie sind cholesterinfrei und sehr fettarm, weshalb sie sich problemlos bei jeder Diät einsetzen lassen. Nicht nur, wenn Rezepte zum Abnehmen gesucht sind, sind miigan Produkte die richtige Wahl: Wie auch alle anderen Sojaprodukte von miigan sind die Sojastreifen eine tolle Quelle für pflanzliches Eiweiß. Auf dieses darf auf keinen Fall verzichtet werden, vor allem nicht, wenn beispielsweise eine Eiweiß-Diät durchgeführt wird. Im Allgemeinen müssen besonders Veganer und Vegetarier darauf achten, immer eine geeignete Quelle für veganes Protein zu finden. Vegane Wraps wie diese sind ein tolles Sommergericht und eignen sich toll, um ein leichtes Mittagessen, einen nahrhaften Snack oder ein leckeres Abendessen zu zaubern. Diese sind jedoch nicht nur im Sommer ein Hit, sondern auch das ganze Jahr über!

 
Paprika Zucchini Wraps
 
Portionen

4


Zutaten

120 g Soy-Protex, Streifen (miigan)
1 TL Gemüsebrühe (naturata)
250 g Zucchini
1 Stück rote Paprika
1 Stück gelbe Paprika
1/2 Bund Koriander (oder Petersilie)
5 EL Rapsöl ( Bio Planéte)
100 g Maiskörner (aus der Dose)
100 g Kidneybohnen (aus der Dose)
5 EL Chilisoße, süß-pikant
  Salz, Pfeffer
  Kreuzkümmel, gemahlen
100 g Veganen Schmelzkäse (Violife für Pizza, Viotros) gerieben
200 g vegane saure Sahne (Tofutti oder Soyana)
1 - 2 EL Zitronensaft
6 - 8 Stück Tortillas (Acapulco)
  Backpapier (if you care)
 



Zubereitungszeit

ca. 1Std.



Zubereitung

1. Soja-Protex-Streifen in einer Schüssel mit Gemüsebrühepulver mischen und mit soviel heißem Wasser aufgießen, daß die Streifen gut bedeckt sind. Ca. 30Minuten quellen lassen. Backofen vorheizen auf 200°C (Umluft 180°).

2. Zucchini waschen, längs halbieren und in dünne Scheiben schneiden. Paprika waschen, vierteln, Kerne entfernen und in Streifen schneiden. 2/3 vom Koriander hacken. Mais und Kidneybohnen abtropfen lassen.

3. Soja-Streifen abgießen und gut ausdrücken. In 1 EL heißem Öl portionsweise bei starker Hitze rundherum scharf anbraten. Mit Salz und Pfeffer würzen, aus der Pfanne nehmen. Zucchini und Paprika in 1EL Öl andünsten ; Mais und Kidneybohnen zugeben und kurz mitbraten. Sojastreifen wieder zugeben. Wok vom Herd nehmen. Gehackten Koriander und Chilisoße untermischen, alles mit Salz, Pfeffer und Kreuzkümmel würzig abschmecken.

4. Jeweils ca. 2 EL von der Füllung in die Mitte eines Tortillabodens verteilen, zu Tüten umklappen (evtl. mit einem Zahnstocher feststecken!). Die Wraps auf ein, mit Backpapier (if you care) ausgelegtes, Backblech legen, mit geriebenem Violife für Pizza bestreuen und im vorgeheizten Ofen 12-15 Minuten überbacken.

5. Veganen Sauerrahm mit Zitronensaft abschmecken und glatt rühren. Wraps zusammen mit veganem Sauerrahm und restlichem Koriander servieren.

 
Video folgt
 

Zur Übersicht

Zuletzt angesehen