Mangold-Fatayer mit Dips

Die kleinen Teigtaschen mit zwei herzhaften Dips sind der perfekte Snack für Zwischendurch. Als köstliches veganes Fingerfood schmücken sie jedes Partybuffet.

Der Teig ist einfach zuzubereiten und wird mit frischem Gemüse und aromatischen Gewürzen wie Mangold, Schalotten und Knoblauch gefüllt. Schalotten sind - anders als Speisezwiebeln - eher süßlich im Aroma und sorgen mit ihrer würzigen Note für eine tolle Kombination mit den übrigen Zutaten. Zedernüsse sorgen für ein knackiges Geschmackserlebnis und harmonieren ebenfalls sehr gut mit den anderen Zutaten. Nach 15 Minuten im Backofen sind die pflanzlichen Snacks schön knusprig und können zusammen mit unserem Cashew- und Tomaten-Dip serviert werden. Cashewkerne, die in Form von Cashewmus für unseren Dip verwendet werden, sind reich an wichtigen Mineralien, wie Kalium und Magnesium. Magnesium ist besonders bei der Stärkung der Knochen sehr wichtig.

 
Curry Duett
 
Portionen

4


Zutaten

Für den Teig

500 g Mehl
1 Pck. Trockenhefe (Biovegan)
1 1/2 TL Roh-Rohrzucker (Naturata)
1/2 TL Salz
200 - 250 ml Wasser, lauwarm
  Mehl zum Ausrollen


Für die Füllung

60 g Zedernnüsse (Vega)
3 Schalotten
2 Knoblauchzehen
300 g Mangoldblätter
2 EL Olivenöl (Bioplanète)
50 ml Gemüsebrühe (Naturata)
2 EL Zitronensaft
  Pfeffer, frisch gemahlen
1 EL veganen Jogurt
3,5 g EyGelb (MyEy)
25 ml Wasser


Für den Cashew-Dip

80 g Cashewmus (Rapunzel)
70 ml stilles Mineralwasser
1 EL frischen Basilikum, fein gehackt
  Salz, frisch gemahlener Pfeffer
1 - 2 TL Zitronensaft


Für den Tomaten-Dip

125 g Zwiebeln, gehackt
2 EL Olivenöl (Bioplanète)
2 Knoblauchzehen
120 g Tomaten, klein gewürfelt
60 g Tomatenmark
  Salz, Pfeffer frisch gemahlen
1 - 2 TL Reissirup (Arche, Werz)
 



Zubereitungszeit

40 Minuten

inspiriert durch

GU-Verlag



Zubereitung

Teig

1. Aus Mehl, Hefe, Zucker, Wasser und Salz einen glatten, geschmeidigen Teig kneten. Schüssel mit einem Tuch bedecken und an einem warmen Ort 1 Stunde gehen lassen.

Füllung

2. In der Zwischenzeit für die Füllung Zedernnüsse in einer Pfanne ohne Fett leicht anrösten bis sie eine goldbraune Farbe annehmen.

3. Schalotten und Knoblauch schälen und fein hacken.
Mangold waschen, trockentupfen und ebenfalls fein hacken oder in dünne Streifen schneiden. Olivenöl in einer Pfanne erhitzen, Schalotten und Mangold 5 Minuten darin braten. Knoblauch, Gemüsebrühe und Zitronensaft zufügen. Flüssigkeit verkochen lassen, Zedernnüsse unterrühren, mit Salz und Pfeffer gut abschmecken.

4. Backofen auf 200°C vorheizen (Umluft 180°).
EyGelb mit Wasser mischen und gut mit dem Jogurt verquirlen. Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche noch einmal durchkneten. Je ein pflaumengroßes Stück zu einem Kreis von ca. 10cm Ø ausrollen. 1 gehäuften Eßlöffel Mangoldfüllung auf den Kreis geben. Die Ränder mit Jogurtmasse bestreichen.
Die Teigränder von drei Seiten so nach innen klappen, dass ein Dreieck entsteht. In der Mitte eine kleine Öffnung lassen. Die Teigränder gut zusammendrücken!

5. Fatayer auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech setzen, mit einem sauberen Küchentuch bedecken und nochmal 5 Minuten gehen lassen. Alle Teigteile mit der Jogurtmasse bestreichen und im Ofen (mittlere Schiene) ca. 15 Minuten goldbraun backen.

Cashewdip

6. Alle Zutaten in einer Schale gut verrühren.

Tomaten-Dip

7. Gewürfelte Zwiebeln in Olivenöl bei mittlerer Hitze 5 Minuten andünsten, feingehackten Knoblauch zugeben, weitere 2 – 3 Minuten braten

8. Tomatenmark zugeben und nochmal 2 – 3 Minuten braten. Salzen, pfeffern und Reissirup untermischen. Tomatenwürfel unterrühren und 3 – 5 Minuten weiterbraten. Eventuell nochmal mit Salz und Pfeffer würzen.

Tipp

Fatayer sind kleine Teigtäschchen, die mit Spinat oder Käse gefüllt werden. Eine Spezialität, die hauptsächlich in Ländern des Nahen und Mittleren Ostens verbreitet sind. Sehr lecker auch mit Sojahack oder Tofu gefüllt!
Perfekt für einen kleinen Snack, wenn sich Gäste angesagt haben.

 
Video folgt
 

Zur Übersicht

Zuletzt angesehen