Wir haben ein Rezept für Sie, mit dem Sie einen tollen Apfelkuchen backen können. Dieser ist nicht nur richtig lecker, sondern auch vegan! Was will man mehr?

Vegane Kuchenrezepte haben wir nicht nur eines, doch dieses gehört definitiv zu den Besten! Unser gedeckter Apfelkuchen ist raffiniert gefüllt und macht sich super als veganer Nachtisch. Folgen Sie den Anweisungen, backen Sie unsere vegane Rezepte einfach Zuhause nach und überzeugen Sie sich selbst davon, wie einfach veganes Backen sein kann! Der Teig bei diesem Kuchen ummantelt eine fruchtig süße Füllung aus Äpfeln, Sultaninen und Zimt. Der vegane Kuchen eignet sich herrlich als leckeres Dessert und macht sich super auf jedem Kuchenbuffet. Beweisen Sie allen, dass vegane Kuchen mindestens genauso gut schmecken wie welche mit Milch, Eiern und Co. Servieren Sie den Kuchen beim Kaffeekranz, beim Familientreffen oder bei der nächsten Geburtstagsfeier und begeistern Sie damit alle, von Groß bis Klein!

 
 
Portionen

8 - 10


Zutaten

Für den Teig:
375 g Weizenmehl
265 g Vegane Margarine (Alsan)
1 Prise Salz
8-9 EL Eiswasser

Für die Füllung:
1 kg Äpfel
½ Zitrone, Saft und geriebene Schale (Biovegan)
2 EL, gehäuft Rohrohrzucker (Naturata)
1 Päckchen Vanillezucker (Biovegan)
1 Messerspitze Ingwerpulver
1 Messerspitze Zimt
50 g Sultaninen
2 TL, gehäuft Speisestärke (Biovegan)
80 g Mandeln, gehackt
3-4 EL Aprikosenmarmelade (Probios)
100 g Puderzucker (Naturata)
 



Zubereitungszeit

ca 60 Minuten



Zubereitung

1. Mehl, vegane Margarine und Salz mit einer Gabel zu Streuseln verarbeiten und das, mit Eiswürfeln gekühlte, Wasser zugeben. Nur kurz verkneten, gut die Hälfte des Teiges ausrollen und eine Pieform, Durchmesser 26cm, damit auslegen. Rand hochziehen.

2. Die Äpfel schälen, klein schneiden, mit Zitronensaft und abgeriebener Zitronenschale, Zucker, Vanillezucker, Ingwer, Zimt, Mandeln, Sultaninen und Speisestärke vermischen und auf dem Boden verteilen.

3. Teigrest ausrollen, damit die Äpfel bedecken. Die Teigränder mit etwas Wasser befeuchten und gut zusammendrücken.

4. Den Kuchen im vorgeheizten Ofen bei 200°C ca. 40 Minuten backen.

5. Die Aprikosenmarmelade glatt rühren und mit einem Pinsel auf den noch heißen Kuchen streichen. Pie erkalten lassen. Puderzucker mit etwas Wasser glattrühren und über den kalten Kuchen streichen.

6. Die Pie mit veganer Eiscreme, veganer Schlagsahne oder als amerikanische Spezialität – mit Käsescheiben servieren !

Tipp

Wer möchte, kann die Sultaninen vorher einige Stunden in Rum einlegen !

 
 

Zur Übersicht

Zuletzt angesehen