Schon mal probiert veganes Tiramisu selbst zu machen? Nein? Dann wird es höchste Zeit! Mit unserem Rezept kann Ihr veganes Tiramisu nur zu einem Erfolg werden!

Veganes Backen leicht gemacht: Wir zeigen Ihnen, wie Sie schnell und einfach einen leckeren Teigboden für unser Tiramisu zaubern. Dieser stellt die Grundlage für eine sahnige Creme dar. Seidentofu und vegane Sahne sind Grundzutaten für diese vegane Creme, die ein toller Ersatz für Mascarpone ist! Da unser Tiramisu keine Milchprodukte enthält, zählt es zur Kategorie laktosefreie Rezepte und es kann beispielsweise eine Laktoseintoleranz umgangen werden. In unserem Tiramisu steckt ein toller veganer Nachtisch, der die ganze Familie begeistern wird. Probieren Sie es unbedingt aus und überzeugen Sie sich davon, dass vegane Rezepte einfach und schnell umzusetzen sind! Nicht nur Veganer werden dieses Tiramisu lieben, auch alle anderen Tiramisu-Fans. Die cremige Versuchung wird durch eine leckere Kakaonote verfeinert und hat rundum ein tolles Gesamtpaket. Unser Tiramisu: ein tolles veganes Dessert!

 
 
Portionen

8 - 10


Zutaten

Für den Teig:
90 g Dinkelmehl, Type 630
100 g Weizenmehl, Type 405
40 g Kokosmehl (Dr. Goerg)
¼ TL Meersalz
¾ TL Natron
80 ml Sonnenblumenöl (BioPlanéte)
150 ml Sojadrink (Hofgut Storzeln)
180 g Reissirup (Werz)
½ TL Apfelessig
¼ TL Vanillepulver (Biovegan)


Für die Creme:
220 g Seidentofu (Taifun)
5 EL Roh-Rohrzucker (Naturata)
600 g Saure Sahne (Tofutti)
2 - 3 TL Amaretto
1 TL Agar Agar (Arche)
8 EL Wasser
1 Becher Reis- oder Sojasahne (Soyatoo), gekühlt
1 Päckchen Sahnesteif (Biovegan)
120 ml kalten Espresso, stark
1 EL braunen Rum
2 EL Amaretto
1 - 2 TL Roh-Rohrzucker (Naturata)
2 - 3 EL Kakaopulver, schwach entölt (Naturata)
 



Zubereitungszeit

50 Minuten + 20 Minuten Backzeit

Autor

Teig inspiriert von Ruediger Dahlke

Buch

PEACE FOOD – Das vegane Kochbuch



Zubereitung

Der Teig:

1. Backofen auf 180°C vorheizen. In einer Schüssel alle trockenen Zutaten miteinander verrühren. In einer zweiten Schüssel alle flüssigen Zutaten gut mischen.

2. Trockene und flüssige Zutaten mit einem Schneebesen kurz verrühren. Ein Backblech (36 x 32 cm) mit Backpapier belegen und den Teig gleichmäßig daraufstreichen – dafür Teigspachtel ab und zu in kaltes Wasser tauchen.

3. 15 – 20 Minuten backen, abkühlen lassen ! Vorsicht nicht zu lange backen, sonst wird der Boden fest !


Die Creme:

1. Seidentofu und Roh-Rohrzucker mit einem Stabmixer cremig rühren. Mit einem Schneebesen Saure Sahne untermischen und Amaretto zugeben. 8 EL Wasser mit Agar Agar mischen und unter Rühren ca. 1 Minute aufkochen lassen. Mit dem Schneebesen sehr gut unter die Sahnecreme rühren.

2. Gekühlte Reissahne und Sahnesteif mit Handmixer steif schlagen, vorsichtig unter die Creme heben.

3. Rum, Amaretto und Roh-Rohrzucker in den Espresso rühren. Eine Glasform (ca. 28 x 18 cm) mit einer Lage Biskuitteig auslegen. Den Teig mit einer Gabel einige Male einstechen und mit dem kalten Espresso tränken. Eine Schicht Creme darübergeben.

4. Zweite Lage Biskuitboden auf die Creme legen, einstechen und mit Espresso tränken. Wiederum mit Creme bedecken und glattstreichen, abdecken und im Kühlschrank mindestens 4 Stunden (noch besser über Nacht) durchziehen lassen.

5. Vor dem Servieren dick mit Kakaopulver bestreuen !

Tipp

Wer keinen Alkohol verwenden möchte, kann den Amarettolikör mit Amarettosirup ersetzen!

 
 

Zur Übersicht

Zuletzt angesehen