Dieser Online-Shop verwendet Cookies für ein optimales Einkaufserlebnis. Dabei werden beispielsweise die Session-Informationen oder die Spracheinstellung auf Ihrem Rechner gespeichert. Ohne Cookies ist der Funktionsumfang des Online-Shops eingeschränkt. Sind Sie damit nicht einverstanden, klicken Sie bitte hier. x

Schaschlikspieße mit Paprikasoße

Schaschlikspiesse
Portionen

4


Zutaten

Für die Spieße:
100 g Soja-Protex-Streifen (miigan)
1 TL Gemüsebrühepulver (Naturata)
200 g Räuchertofu (Viana)
2 große Zwiebeln
2 grüne Paprika
3 EL Öl (BioPlanéte)
1 Knoblauchzehe, frisch gepreßt
16 Cocktailtomaten

Salz, Pfeffer

Holzspieße
4 EL Öl (bio planéte ) zum Braten

Für die Soße:
1 ½ Zwiebeln, fein gehackt
1 ½ Knoblauchzehen, fein gehackt
¾ Tasse Olivenöl (bio planéte)
3 EL Rosenpaprika, edelsüß
1 ½ TL Currypulver
½ Flasche Tomatenketchup (byodo)
½ l Gemüsebrühe (Naturata)
2 Stängel Thymian
1 Lorbeerblatt

Petersilienstengel

Salz und Pfeffer nach Bedarf



Zubereitungszeit

50 Minuten


« zurück zur Übersicht

Zubereitung

Spieße:

1. Sojastreifen mit Gemüsebrühepulver mischen, in einer Schüssel mit soviel heißem Wasser übergießen, bis sie gut bedeckt sind. Mit einem Teller beschweren und ca. 30 Minuten quellen lassen.

2. Inzwischen Zwiebeln schälen und in grobe Stücke schneiden (so, dass sie sich gut auf den Holzspieß schieben lassen!). Paprika waschen, vierteln, Kerne entfernen und ebenfalls in grobe Stücke schneiden. Räuchertofu in 2cm große Würfel schneiden

3. Knoblauch mit Öl verrühren. Mit Salz und Pfeffer kräftig würzen. Sojastreifen abgießen und sehr gut ausdrücken, Abwechselnd Sojastreifen, Paprika, Zwiebeln, Räuchertofu und Cocktailtomaten auf die Holzstäbchen spießen. Mit Knoblauchöl einpinseln und einige Zeit marinieren. Spieße erst in der Pfanne anbraten, dann unter dem Grill kurz angrillen.

Soße:

1. Zwiebeln und Knoblauch in heißem Öl hell andünsten, Gewürze zugeben und einige Sekunden anschwitzen. Tomatenketchup und Brühe, Salz, Thymian, Lorbeerblatt und die Petersilienstengel zufügen und 10 Minuten kochen lassen. Lorbeerblatt und Petersilienstengel entfernen.

2. Vor dem Servieren die gebratenen Spieße in die Soße geben und kurz ziehen lassen.

Tipp

Wer es gerne scharf mag, kann die Soße zusätzlich mit Cayennepfeffer oder scharfen Rosenpaprika würzen! Dazu frisches Baguette oder Brötchen servieren.

Video folgt
¹ Alle Preise verstehen sich inkl. der gesetzl. MwSt. und zzgl. der Versandkosten.
² Die MwSt. ist abhängig vom Lieferland (aktuell Deutschland) und kann sich nach der Anmeldung ändern.